«meine» kunst ist erlaubnis zu bewegung.

das bedeutet gefühl.

das bedeutet das ignorieren des gewesenen.

das bedeutet bereitschaft mich selbst neu zu betrachten.

 

 

diese bereitschaft, die im kern zu einem neuen verständnis führt,
ist meines erachtens kunst.